Kickers starten mit Sieg gegen Aggro Bethesda ins neue Jahr

Playhouse Kickers vs. Aggro Bethesda 5-3

Es geht wieder los: Kickers starten ins Pflichtspieljahr 2018

 

 

„Endlich wieder Fuppes!“ so oder so ähnlich dürfte es in den Köpfen der geneigten Amateurfußballer und deren Zuschauern lauten. Dies gilt auch für uns, denn nachdem die Bundesliga bereits vor 2 Wochen wieder startete, rollt auch bei der FFL Essen endlich wieder der Ball. Grund genug für uns, kurz auf die Hinrunde zu schauen und einen Blick in die nähere Zukunft zu wagen.

Die Saison begann für uns mit einem Heimspiel gegen den FFL-Rekordmeister BG Borbeck, das letztlich mit einem ungefährdeten Sieg endete. Dennoch müssen wir rückblickend von einem eher durchwachsenen Saisonstart sprechen. Denn der Rückenwind aus der ersten Partie wurde uns nur wenige Tage später aus den Segeln genommen: Als amtierender FFL-Pokalsieger hatten wir das Privileg am Kreispokal teilnehmen zu dürfen. Doch die Jungs vom FC Karnap 07/27 – aktuell auf Platz 3 der Kreisliga B – erwiesen sich für uns leider als eine Nummer zu groß. Als am Ende der Partie die Kräfte schwanden, hatte die ambitionierte Truppe von Trainer Timo Bruhnke letztlich keine großen Probleme die Kickers bereits in Runde 1 deutlich mit 0:5 aus dem Turnier zu kegeln. Dennoch war es eine schöne Sache, sich einmal mit einem „regulären“ Team unter Wettbewerbsbedingungen zu messen.

Nur 3 Tage später mussten die Kickers beim amtierenden FLL-Meister antreten. Mit einer gehörigen Portion Respekt und dem Pokalspiel in den Knochen war jedoch auch bei der SG Heisingen 1887 nicht viel zu holen und so ging es dann ohne Punkte zurück zum Langmannskamp.

In den kommenden beiden Spielen gegen AGGRO Bethesda und Teutonia Essen 82 gelangen 2 ungefährdete Auswärstsiege mit 15:2 Toren – eine starke Leistung. Doch der nächste Dämpfer sollte nicht lang auf sich warten lassen: Die Losfee hatte dafür gesorgt, dass wir im Pokal in Runde 1 auf den bärenstarken Meisterschaftskandidaten ASV Huttrop 1982 treffen sollten, und dass nur eine Woche vor dem regulären Ligaspiel gegen den ASV. Um es vorweg zu nehmen: Es sollte nicht unsere Woche werden. Im Pokal setzte sich der ASV im Azt(h)ekenstadion mit 4:5 n.E. durch und eine Woche später setzte es an der gleichen Stelle eine schmerzhafte und absolut verdiente 2:4 Niederlage. Patsch! Das hatte gesessen! Als Titelverteidiger in Runde 1 aus dem Pokal ausgeschieden und nach 5 Spieltagen bereits saftige 6 Punkte hinter der Tabellenspitze – wir hätten es uns anders gewünscht.

Zu allem Überfluss mussten wir in der folgenden Woche beim starke Essener FC, dem amtierenden FFL-Essen-Hallenmeister, antreten. Die Jungs machten den Kickers das Leben schwer und ein stets faires und freundschaftlich geprägtes Spiel endete letztlich unentschieden 2:2. Dennoch war diese Partie eine kleine Initialzündung. Neuer Mut und ein kleines Bisschen „Jetzt erstrecht“ waren die ideale Mischung für die kommenden Spiele und die daraus resultierende Serie. Aus den letzten 7 Spielen holten die Kickers die optimale Ausbeute von 21 Punkten, bei einem Torverhältnis von 33:8! Wahnsinn. Seit dem Spiel gegen Huttrop sind die Kickers also ungeschlagen. Weil die starke Konkurrenz von der SG Heisingen und dem ASV Huttrop ebenfalls ein paar Federn lassen musste, haben sich die Kickers trotz des durchwachsenen Saisonstarts an die Spitze herangepirscht und sind in Schlagdistanz. Doch der Blick auf Platz 4 zeigt, dass sich niemand in dieser Liga ausruhen darf! Unsere Freunde vom Essener FC spielen ebenfalls eine brutal starke Saison und auch die Quoten-Spanier der FFL von Unidad Celta de Vigo haben noch realistische Chancen ins Titelrennen einzugreifen. Es bleibt also eine spannende FFL-Saison mit einer besonderen Leistungsdichte im Titelkampf. Und auch im Abstiegskampf ist jede Menge Spannung vorprogrammiert, denn das Schlusslicht Teutonia ist lediglich 5 Punkte von Platz 8 entfernt und wird alles daransetzen, die Rote Laterne abzugeben.

Das Sportjahr 2018 hingegen begann für die Playhouse Kickers jedoch mit einer herben Enttäuschung. Fast schon traditionell hatten die Kickers die Ehre an den Essener Stadtmeisterschaften im Hallenfußball teilzunehmen. Nachdem wir in den letzten Jahren immer in die Zwischenrunde einziehen konnten, war diesmal für uns bereits nach dem ersten Tag Feierabend. Mit nur einem mageren Punkt aus 4 Spielen gewinnt man in der Halle keinen Blumentopf. Um an vergangene Leistungen anknüpfen zu können, müssen wir uns zunächst einmal über die Meisterschaft oder das FFL-Masters überhaupt wieder qualifizieren. Eine Mammut-Aufgabe, der wir jedoch bereit sind uns zu stellen.

Besser als wir waren da die Kollegen vom Essener FC, die uns in der Quali-Gruppe verdient besiegen konnten. Auch der Meister aus Heisingen präsentierte sich bärenstak in der Halle und konnte sogar am Hallo auftrumpfen. Lediglich das schlechtere Torverhältnis verhinderte eine Teilnahme am Final-Tag! Respekt Jungs! Ganz großes Kino!

Nun geht es also endlich wieder los. Am kommenden Samstag empfangen wir AGGRO Bethesda im Aztekenstadion am Langmannskamp. Mit einer konzentrierten Leistung soll der Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde gelegt werden, die gleichzeitig auch die letzten Monate der Amtszeit von unserem Co-Trainer Elle bedeutet. Und mit guten Ergebnissen im Gepäck lässt es sich auch besser feiern. Und da sind wir ohnehin schon Meister! Glaubt Ihr nicht? Dann überzeugt Euch selbst davon: Am 10.2.2018 steigt unsere Kickers Alaaf 2018 in Rüttenscheid. Jeder ist herzlich eingeladen. Weitere Infos folgen hier unter www.playhouse-kickers.de oder auf Facebook.

 

See you next beer